Diese Website verwendet Cookies.
Wir verwenden Cookies, um Funktionen für diese Webseite anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Sie akzeptieren unsere Cookies, wenn Sie diese Webseite nutzen. Mehr lesen

Die verlorene Schildwachgasse

Nach einer Anekdote geht dieser Name zurück auf einen Soldaten der französischen Besatzungsarmee und seine Aufgabe in Duchroth zu Beginn des 19. Jahrhunderts.

Er gehörte zu den Schildwachen, die zur Zeit Napoleons in Duchroth Quartier bezogen hatten. Er wurde – wie viele andere auch - ein Freund des Duchrother Weines.

Als seine Truppe abziehen musste, ertränkte er seinen Kummer in einer Überdosis des geliebten Weines. Er trank so kräftig, dass er den Abzug seiner Truppe verpasste. Als er seinen Rausch ausgeschlafen hatte, war seine Truppe weg.

Die Duchrother haben ihn gut behandelt und zur Erinnerung an diese Begebenheit erhielt die Straße, in der er wohnte, den Namen „Verlorene Schildwachgasse“.